Allgemeine Funktionalitäten

Der Information Manager stellt - ob als Systembaukasten oder Individuallösung - out of the box viele hilfreiche Funktionalitäten zur Verfügung.

Berechtigungsverwaltung   
Mit dem Berechtigungssystem können einzelne Funktionen oder ganze Module für bestimmte Benutzer oder Benutzergruppen ausgeblendet bzw. der Zugriff ereignisabhängig erteilt werden.

Mandantenfähigkeit
Die Mandantenfähigkeit ermöglicht es, mehrere Mandanten (z.B. Standorte, Filialen oder Business Units) zusammen zu führen oder unabhängig voneinander im gleichen Software-System zu verwalten.

Webbasiert
Mit der webbasierten Technologie arbeitet man über Internet / Intranet an verteilten Standorten mit gemeinsamen Daten.

Mehrsprachigkeit
Der Information Manager unterstützt standardmässig die Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch. Dank der Unicode-Basierung können zusätzliche Sprachen auf Kundenwunsch realisiert werden.

Historisierung und Futurisierung   
Die integrierte Historisierung ermöglicht die Rückverfolgung und Versionierung der gesamten Daten. Mit der Funktion der Futurisierung können Dokumente bzw. Daten zu einem bestimmten Wirksamkeitstermin abgefragt und bearbeitet werden.

Zentrale Suchfunktion
Die Suchfunktion sucht nach eingegebenen Begriffen die Information Manager Datenbank und die durch Schnittstellen verbundenen Applikationen. Sie listet die Ergebnisse themenspezifisch auf.

Reporting
Die Reportingfunktion verwandelt die geschäftsrelevanten Unternehmensdaten in verwertbare Informationen. Die Reports und Auswertungen können direkt vom System abgerufen oder über Schnittstellen an z.B. Microsoft Excel übergeben und dort weiter verarbeitet werden.

Datenimport und -export   
Die einmalige oder wiederkehrende Integration existierender Daten ist eine Selbstverständlichkeit. Ebenso die einmalige oder wiederkehrende Ausgabe.

Microsoft Office Integration
Der Information Manager ermöglicht die vollständige Integration verschiedener Office-Programme (z.B. Excel, Word, Outlook). Somit verarbeitet man Informationen einfach in der vertrauten Arbeitsumgebungen und eine Mehrfacheingabe entfällt.

Konfigurierbare Schnittstellen
Der Information Manager ermöglicht die Anbindung zahlreicher Drittsysteme. So wurden z.B. bereits Finanz- und ERP-Systeme wie SAP, Abacus, Microsoft Dynamics NAV etc. angebunden, um nur einige zu nennen. Zudem wurden aber auch Schnittstellen zu Datenbanken oder AliSearch, Moodles, InDesign etc. mehrfach erfolgreich realisiert.

Nebst diesen Standard-Funktionen unterstützt der Information Manager auch erweiter- und parameterisierbare Funktionen und Arbeitsprozesse einer modernen Organisation:

Terminmanagement
Die integrierte Terminverwaltung im Information Manager hilft, die Einsatzplanung der Ressourcen zu optimieren.

Dossier- und Dokumentenmanagement
Für grosse und vor allem sensible Dokumentenbestände unterschiedlicher Formate ist ein elektronisches Dossiermanagement unverzichtbar. Sollen zudem Informationen versionierbar und sicher hinterlegt werden, kann bei Bedarf ein vollumfängliches Dokumentenmanagementsystem angebunden werden.

Adressmanagement
Mit dem Adressmanagement erfasst und pfleget man verschiedene Kontaktgruppen (z.B. Kunden oder Mitarbeiter), ordnet diese natürlichen Personen zu Unternehmen, Institutionen, Verbänden, Parteien oder Organisationen. Selbstverständlich ist auch das Dublettenmanagement integriert.

Kundenmanagement
Das Kundenmanagement umfasst alle wichtigen Kundeninformationen z.B. Kontaktdaten, Kaufgewohnheiten, Umsätze oder Interessen.

Ressourcenmanagement
Mit dem Information Manager lassen sich z.B. Mitarbeiter, Räumlichkeiten, Fuhrpark und vieles mehr optimal planen und verwalten. Das Modul "Ressourcenmanagement" unterstützt die übersichtliche Darstellung der eingesetzten Ressourcen und zeigt Terminkollisionen an.

Task- und Workflow-Management
Die integrierte Auftrags- und Workflowgenerierung im Information Manager terminiert Aufgaben, definiert verantwortliche Personen und aktiviert zeitgesteuerte Auslösemechanismen z.B. das Versenden einer Erinnerungsmail.

Debitorenmanagement
Zur Verwaltung von Debitoren und zur Rechnungserstellung greift der Information Manager auf ein integriertes Debitorensystem zu, das z.B. die Definition verschiedener Zahlungsbedingungen ermöglicht, einen regelmässigen Rechnungsversand generiert oder vor Bonitätsproblemen warnt. Alle rechnungsrelevanten Daten werden hierarchisch dargestellt, so dass alle Rechnungen eines Debitors oder alle Rechnungen eines Ereignisses auf einfache Weise gefunden werden können.

Internet-/Intranet- und Extranetfunktion
Ob Internet, Intra- oder Extranet, der Information Manager ist mit seiner flexiblen web-basierten Version offen. Die Softwarelösung kann in existierende Web Content- oder Content Management Systeme, unter Berücksichtigung der  Corporate Identity eingebunden werden. Publikation von Kursen, Zugang für Dozenten oder Einbindung eines Online-Shops, alles ist möglich.


Mehr über die Übersicht des Information Manager oder Individuallösung hier.

 
swiss made software